Am 08.01.2018 fand die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Krempermoor im Feuerwehrgerätehaus statt.

 

Wehrführer Mike Heller

Punkt 1 Begrüßung

 

Nach der Begrüßung der Kameradinnen und Kameraden sowie der Ehrenmitglieder Max Schwering, Thies Piening, Heinz Nientiedt und Jochen Göttsch bedankte sich Mike Heller bei den Gästen: Bürgermeister Rainer Kortas,  Amtsvorsteher Harm Früchtenicht,  Amtswehrführer Manfred Riemann, Ordnungsamtsleiter Thomas Tietjens, Matthias Hübner (Wehrführer aus Bahrenfleth)  und Kyle Hansen (Wehrführer aus Kremperheide)  für ihr Erscheinen.

 

Punkt 2 Essen und Bericht des Wehrführers

Im Anschluss an das traditionelle Grünkohlessen trug der Wehrführer seinen Jahresbericht vor.  Das Jahr startete mit der Jahreshauptversammlung. Am 22.01 fand das Boselturnier statt.

Im Sommer hatte die Wehr zu einem Tag der offenen Tür eingeladen, leider war die Resonanz aus der Bevölkerung nicht besonders groß.

Am 04.07. wurde die Wehr zu einem Garagenbrand in den Wiesengrund gerufen. Dieses war ein normaler Einsatz, der aber ein wirtschaftliches Nachspiel für die Gemeinde Krempermoor hatte. Da die Kameradinnen und Kameraden bei diesem Einsatz mit Asbest in Berührung kamen, mussten einige Einsatzkleidungen erneuert werden, andere konnten durch ein spezielles Reinigungsverfahren wieder einsatzfähig gemacht werden.

Da die Versicherung für diese „Schäden“ nicht aufkommt, sind der Gemeinde Kosten in  Höhe von 7000,00 € entstanden. Vorsorglich wurde ein Bericht über diesen Einsatz an die Hanseatische Feuerwehrunfallkasse geschickt, sodass im Falle von gesundheitlichen Spätschäden die beteiligten Einsatzkräfte versorgt werden.

Am 11.08. fand eine Atemschutzübung in Lägerdorf statt. An einer Funkübung mit dem neuen Digitalfunk nahm eine Gruppe teil. Das Ergebnis dieser Übung lautete, der Digitalfunk funktioniert sehr gut. Im September beteiligten sich einige Kameraden an dem Feuerwehrmarsch in Klein Offenseth / Sparrieshoop.

Am 05.10. gab es einen kleinen Einsatz – ein Baum fiel auf einen Schuppen, nach 45 Minuten war der Einsatz auch schon wieder beendet. Des Weiteren haben die Mitglieder im vergangenen Jahr an Seminaren und Fortbildungen teilgenommen, auch die Teilnahme am Kinderfest und  Laternelaufen waren selbstverständlich wieder Bestandteil der Aktivitäten.

Zudem teilte der Wehrführer den aktiven Mitgliedern mit, dass weiterhin die Möglichkeit bestehe, sich gegen Hepatitis impfen zu lassen, die Kosten hierfür übernimmt die Gemeinde.

Punkt 3 Grußwort der Gäste

 

Nach dem Bericht des Wehrführers hatten die Gäste das Wort, es begann Bürgermeister Rainer Kortas.

Herr Kortas gab den am Einsatz im Juli anwesenden Kameraden und Kameradinnen den Hinweis, das es neben der Feuerwehrunfallkasse auch noch eine zentrale Erfassungsstelle für Asbest gibt. Hier werden über Jahrzehnte Vorfälle erfasst und es besteht dort die Möglichkeit, sich regelmäßig auf  mögliche Spätschäden untersuchen zu lassen. Bis zum 06.02.2018 sollen die Mitglieder eine Rückmeldung geben, ob sie an der Erfassung und Untersuchung teilnehmen möchten.

 

Bürgermeister Reiner Kortas

Amtsvorsteher Harm Früchtenicht

Harm Früchtenicht bedankte sich für die Einladung, die er auch immer gerne annimmt, da er hier eine weitere Möglichkeit hat, sich über den Sachstand zu informieren. Der Amtsvorsteher sagte, dass die Mitglieder durch ihren Gemeinschaftsdienst einen hohen Wert an den Gemeinden erbringen.

Durch die gute Arbeit, die die Ausbilder der Jugendfeuerwehr Bahrenfleth, Kremperheide und Krempermoor erbringen, sind die Nachwuchssorgen der 3 Wehren nicht ganz so angespannt wie in anderen Feuerwehren.

Des Weiten gab er einen kleinen Einblick über die Situation im Amt Krempermarsch: es wurde das Freibad in Krempe repariert und kann in der kommenden Saison wieder genutzt werden, auch ist der erwartete Andrang auf Wohnungen für Flüchtlinge etwas geringer als erwartet, so das einige Mietverträge bereits wieder gekündigt werden konnten.

 

 

Matthias Hübner  bedankte sich auch im Namen von Kyle Hansen für die Einladung. Beide wünschen sich für das Jahr 2018 wenig Einsätze. Herr Hübner teilte mit, dass das Boselturnier aufgrund der Wetterlage verschoben werden muß, sobald ein neuer Termin feststeht, wird er sich melden. Zudem teilte er mit, das in Bahrenfleth bei der Jahreshauptversammlung die Wahl des Wehrführers anstehe. Für den Fall, das er nicht wiedergewählt werde, bedankte er sich für die gute Zusammenarbeit in den letzten 18 Jahren.

 

 

Auch der neue Ordnungsamtsleiter Thomas Tietjens bedankte sich für die Einladung und wünschte sich eine weiterhin so gute Zusammenarbeit, wie sie bisher mit seinem Vorgänger Uwe Schütt stattgefunden habe.

 

Volker Meyer

Punkt 4 Bericht des Kassenwartes

Volker Meyer gab den Anwesenden einen kurzen Überblick über die Einnahmen und Ausgaben des letzten Jahres und teilte die aktuellen Kontostände der Barkasse und des Bankkontos mit.

 

Punkt 5 Bericht der Kassenprüfer

Marcel Heller und Sven Anders haben die Kasse geprüft und baten um die Entlastung des Vorstandes. Unter Enthaltung des Vorstandes stimmten die Mitglieder der Wehr dem Antrag zu.

 

Punkt 6 Beratung und Beschlussfassung des Haushaltsplanes 2018

Am 18.12.2017 hat der Wehrvorstand über den Haushaltsplan beraten. Das Ergebnis wurde in der Jahreshauptversammlung vorgestellt. Dem Plan wurde von den Aktiven bei einer Enthaltung zugestimmt.

Punkt 7 Bericht des Jugendfeuerwehrwartes

Das Jahr 2017 hat die JF-BKK mit 32 Kindern und 10 Ausbildern beendet. Es gab im vergangenen Jahr 25 Dienste und 11 Volleyballtrainings. Auch nahmen die Kinder und Jugendlichen an den Lauterneläufen der 3 Gemeinden teil. Traditionsgemäß fand auch die Tannenbaumaktion wieder statt. Im März fand die Abnahme der Jugendflamme 1 und im Mai die Jugendsammlung statt.  Ende Juni wurde eine Kanutour auf der Bramau (Bad Bramstadt bis Wrist) veranstaltet. In den Sommerferien fuhr die Jugendfeuerwehr traditionell mit befreundeten Jugendfeuerwehren in ein Zeltlager, diesmal ging es nach Lübeck. Am 23. September konnten die Kinder dank der guten Erträge aus der Jugendsammlung  einen Ausflug in den Heide Park machen.

Ende Oktober gab es dann noch eine Gemeinschaftsübung der Jugendfeuerwehren in Hohenaspe. Zum Abschluss des Jahres fand eine Weihnachtsfeier in Ottenbüttel statt, hier wurde fleißig gekegelt und mit Schnitzel, Bratkartoffeln und co. ließen alle mit Spaß und Spiel das Jahr ausklingen.

Vielen Dank an alle Helfer, Spender und Ausbilder, ohne deren Arbeit das alles nicht möglich ist.

Punkt 8 Ernennungen und Ehrungen

Es wurde Marcel Heller für 10 Jahre, Stefanie Kloth und Gerhard Meyer für 20 Jahre sowie Klaus Piening für 30 Jahre aktive Mitgliedschaft geehrt. Nach dem Übertritt aus der Jugendfeuerwehr Bahrenfleth, Kremperheide und Krempermoor sind Mirco Heller und Tristan Vogel nach der Vereidigung in die Krempermoorer Wehr aufgenommen worden.

v.l.n.r.   Klaus Piening, Marcel Heller, Gerhard Meyer und Stefanie Kloth

Zu dem wurde Klaus Kühn, der mit 67 Jahren in die Ehrenabteilung der Wehr wechselte, mit großer Mehrheit zum Ehrenwehrführer gewählt. Mit der Wahl würdigten die Kameraden seine Verdienste,  er war  mehrere Jahre stellvertretender Wehrführer, 10 Jahre Wehrführer und auch das Amt des Amtswehrführers hat er einige Jahre ausgeübt.

An dieser Stelle wollen wir uns nochmal für seine Verdienste im Bereich der freiwilligen Feuerwehr bedanken.

 

Punkt 9 Wahlen – Wahl eines Kassenprüfers

 Vorgeschlagen wurde hier Stefanie Kloth, sie wurde einstimmig von den Mitgliedern gewählt.

Amtswehrführer Manfred Riemann

Punkt 10 Bericht des Amtswehrführers

Manfred Riemann teilte mit, dass es im Amt Krempermarsch zur Zeit 320 aktive Mitglieder und 10 Freiwillige Feuerwehren gibt.  Zudem sind im Amt 5 Jugendfeuerwehren, 1 Kinderfeuerwehr und 1 Musikzug aktiv.

320 aktive Mitglieder entspricht 4 % der Bevölkerung. Das hört sich im ersten Augenblick zwar gut an, aber der Amtswehrführer gab zu bedenken, das 1/3 der Mitglieder bereits über 30 Jahre alt sei und hier Handlungsbedarf bestehe.

Im Jahr hatten die Wehren 110 Einsätze, es waren Einsätz im Bereich Feuer, Verkehrsunfälle, Unwetter, Bahnunfälle und auch Türöffnungen.

 

Im Amtsbereich fand auch 2017 wieder die Ausbildung (Modu1) der Truppmannausbildung in Krempermoor statt. Für das  neue Jahr gab er bekannt, dass auch im Jahr 2018 wieder das Modul 1 der Truppmannausbildung in Krempermoor unter der Leitung von Mike Heller stattfinden wird. Auch gab und gibt es wieder ein Fahrsicherheitstraining. Außerdem wurden 2 neue Fachwarte auf Amtsebene eingeführt.  Fachwart  Funk ist Ingo Süßle und Fachwart Atemschutz Tobias Beselin. Im vergangen Jahr wurde Ordnungsamtsleiter Uwe Schütt von den Kameradinnen und Kameraden in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Auf Kreisebene gibt es einen neuen Kreiswehrführer und auch einen neuen stellvertretenden Kreiswehrführer. Außerdem werden 2 neue Beisitzer gesucht, Interessierte möchten sich bitte bei ihm melden.

Im Jahr 2018 wird es einige Veranstaltungen anlässlich des 125 jährigen Geburtstages des Kreisfeuerwehrverbandes Steinburg geben.

Auch auf Amtsebene gibt es viel zu tun, wer also Zeit und Lust hat, sich aktiv an der Arbeit zu beteiligen, möge sich auch hier bitte bei Herrn Riemann melden. Zum Beispiel wird die Ausbildung im Bereich technische Hilfe, wie bei der Truppmannausbildung, in einzelnen Modulen stattfinden. Auch die Arbeitsgruppe Mitgliedererhalt und Mitgliederwerbung sucht noch Mitstreiter.

Manfred Riemann wünscht allen wenig Einsätze und das immer alle gesund und fit nach Hause kommen.

 

Punkt 11 Anfragen und Mitteilungen

Hier berichtete Mike Heller, dass die Krempermoorer Wehr zum 01.01.2018 in der  Alarm.- und Ausrückeordung für Hodorf / Heiligenstedtenerkamp mit integriert ist. Zudem gab er einen Ausblick auf die nächsten Termine. Am 27.Januar findet zum Beispiel eine Sägeübung und am 22. Februar eine Atemschutzübung statt. Auch ein Fahrsicherheitstraining wird es wieder geben, Termine sind am 26. Mai und 02. Juni. Außerdem wird es eine Übung des Bereitschaftszuges und auch eine Abschlussübung geben. Der Atemschutzzug wird ebenfalls eine Übung ausrichten. Auch die Überprüfung der Führerscheine steht wieder an, daher sollen die Kameraden und Kameradinnen zum nächsten Dienst ihre Papiere mitbringen. Zum Schluss erinnerte Mike Heller an den Feuerwehrsport, hier bat er um eine aktivere Teilnahme. Die Gemeinde übernimmt die Kosten nur dann, wenn auch genügend Aktive daran teilnehmen.

Um 21.45 Uhr war der offizielle Teil der  Jahreshauptversammlung beendet.

 

Text und Bilder von Tanja Schwering