Reiner Kortas

Die Gemeinde Krempermoor liegt ca. 10 km südlich von Itzehoe an der K44.
Unser Dorf hat 548 Einwohner und ist malerisch eingebettet in der Krempermarsch am Rand der Münsterdorfer Geestinsel.
Im Jahre 1656 verkaufte die Stadt Krempe 25 Morgen Land an die Familie des Grafen zu Rantzau. Friedrich zu Rantzau überschrieb 1781 den Einwohnern ein großes Stück Land zur Bewirtschaftung und Urbarmachung.
Diese betrieben in den Folgejahren bis heute Grünland- und Ackerbauwirtschaft. Im Moorgebiet wurde zur Verbesserung der Lebensbedingungen Brennholz und Torf gewonnen.
Der Torf wurde im Nassabbau gewonnen (gekeschert) und in Formen gebacken. Das Absatzgebiet des Torfes erstreckte sich über Itzehoe und mit Verschiffung über den Hafen in Neuenkrichen (Gemeinde Bahrenfleth) bis nach Hamburg.
Hieraus entstanden die ca. 20 ha Wasserflächen in unserem Moor. Die Torfteiche hatten eine Tiefe bis 6 m.
Der Torfabbau wurde um 1960 beendet und das Gebiet als Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen.
In den Seen und Teichen, sowie in den Uferbereichen entwickelten sich bis heute eine einzigartige sehenswerte Fauna und Flora für die Naherholung und den Angelsport.

Die weitläufigen Felder und Moorwälder sind zu jeder Jahreszeit eine Reise wert.
Dem Besucher bieten sich die verschiedensten Farbenspiele bei einem Spaziergang an, besonders die Rapsblüte im Frühjahr, die Seerosen im Sommer und die Eisflächen im Winter erfreuen Auge und Körper des Besuchers.
Aushänge (am Parkplatz Anglerheim und an der Rehwiese) im Moor informieren Sie über die heimische Tier- und Pflanzenwelt.
Bei den jährlich stattfindenden Moortagen können Sie einen Einblick in die schwere Arbeit der Torfgewinnung in den vergangenen Zeiten gewinnen.
Die Gemeinde Krempermoor ist in das Rad- und Wanderwegenetz des Amtes Krempermarsch eingebettet und liegt an der Strecke „Geestrand-Weg“ (36 km).
Aufgrund seiner ruhigen ländlichen Lage bietet unsere Gemeinde eine hohe Lebensqualität.
Die gute Verkehrsanbindung an die benachbarten Gemeinden und Städte mit Bus, Straße und Bahn wird sehr geschätzt. Da auch überregional eine Autobahnanbindung vorhanden ist, leben Pendler gerne bei uns.
Für unsere Einwohner aber auch für Neubürger schafft die Gemeinde immer wieder Ansiedlungsmöglichkeiten.

Die Infrastruktur ist für den täglichen Bedarf vorhanden. Grundschule, Kindergarten ca. 2 km, Gemeinschaftsschule 4 km, Sport- und Angelverein, einen Reiterhof, sowie Einkaufsmöglichkeiten im Umkreis bis 6 km.
Im Ort gibt es eine freiwillige Feuerwehr und eine Jugendfeuerwehr, die beide sehr aktiv sind und sich engagiert ins dörfliche Leben einbringen.
Die Gemeinde Krempermoor veranstaltet im Laufe eines Jahres mehrere Feste wie: Heissewecken verdrehen, Seniorennachmittage, Theater- und Ausflugsnachmittage, die Moortage, Kinder- und Dorffest, Laternenumzug (siehe unter „Veranstaltungen”).
Kommen Sie doch mal nach Krempermoor und  lassen Sie unser Dorf und die einzigartige Atmosphäre auf sich wirken.
 

Bis bald

Reiner Kortas
Bürgermeister