Fahrradtour 2016

Mit besorgter Miene schaute der Festausschuss der KWV, Marion Heller, Thies Böge, Anja und Ronny Ihlenfeldt, Michaela und Jörg Gawol, schon Tage vorher immer wieder auf die Wetter App. Tag für Tag regnete es und die Vorhersage war alles andere als sonnig. Am Tag der Fahrradtour aber schien die Sonne und so konnte der Vorsitzende Ronny Ihlenfeldt 32 Radler, darunter 9 Kinder begrüßen.

Die Tour ausgearbeitet vom Festausschuss, führte über den Wanderweg Krempermoor nach Krempe zum Marktplatz. Das Versorgungsfahrzeug, gefahren von Brunhilde und Heinrich Nagel, wartete bereits.

Nach der ersten Pause fuhren wir über Süderau, vorbei an schönen alten Häusern, nach Elskop. Beim Milchbauern Schröder sollte die zweite Pause sein. Die Schröders haben sich auf selbst- gemachtes Eis spezialisiert. Wer einmal durch Elskop fährt, sollte unbedingt dort eine Pause einlegen. 30 verschiedene Eissorten, von einer Kugel bis zur Familienpackung, kann man dort erwerben. Es schmeckt einfach köstlich!!! In der schön hergerichteten Scheune, es gibt dort Sitzbänke und Strohballen, auf denen sich die Kinder vergnügten, kann man prima Rast machen und sein Eis genießen. Selbst ein Kaffeeautomat mit verschiedenen Kaffeespezialitäten ist vorhanden. Dort überraschte uns der erste Schauer.
 

Die Tour führte weiter nach Borsfleth. Von dort sollte es über den Störwanderweg zur Treckerscheune nach Bahrenfleth gehen. Doch bevor wir uns auf den Weg machen konnten, musste noch eine Fahrradpanne behoben werden. Als auch noch festgestellt wurde, dass ein Rucksack fehlte, fuhr ein kleiner Suchtrupp den Weg zurück. Die übrigen Radfahrer machten sich auf den Weg zur Treckerscheune. Leider öffnete der Himmel seine Schleusen, es regnete in Strömen. Aber Radfahrer sind keine Weicheier. Jeder holte seine Regenkleidung hervor und die Fahrt konnte weitergehen. Von der Treckerscheune, in der historische Trecker und Arbeitsgeräte ausgestellt werden, fuhren wir zurück nach Krempermoor.

Dort hatte Mike Heller schon den Grill vorbereitet und der Festausschuss erwartete die hungrigen Radler. Jetzt konnte die von einer Geldspende der Zimmerei Dirk Paul neu angeschaffte Fritteuse zum Einsatz kommen.
Herzlichen Dank dafür!

Am späten Nachmittag klang die Veranstaltung aus.

Text von Ingrid Böge
Bilder von Horst Hauser